BOCS.HU Dokumentum       Elküldöm e-mail-ben! Nyomtatható verzió
deutsch [20060117] [cikk] Olvasási ido: 5 perc Dafür heute muss man nicht mehr in Gefängnis sitzen (obwohl das war auch kein Kleinigkeit :) ) (Béke, Emberi jogok, Katonaságmegtagadás)
BOCS Artikel in die Sonderausgabe von „Pesti Est Emberi jogok“ (25.01.2001)
Ma már nem kell börtönbe menni (bár az sem volt semmi :-) ) / Dafür heute muss man nicht mehr in Gefängnis sitzen (obwohl das war auch kein Kleinigkeit :) )

BOCS Artikel in die Sonderausgabe von „Pesti Est Emberi jogok“ (25.01.2001)

Dafür heute muss man nicht mehr in Gefängnis sitzen (obwohl das war auch kein Kleinigkeit :) )


Das angehäufte Waffenarsenal ist fähig die Menschheit mehrfach auszurotten. Die Terrorismus, Unfälle, die fortdauernde menschliche Fahrlässigkeit könnte die Giften, Flammen und Strahlen auf uns loslassen, - auch ohne Krieg. Die Opfer von den Kämpfen früher mehrheitlich Soldaten gewesen – heute sterben fast nur die unschuldigen Bürger massenweise von den Waffen. Aber warum so aggressiv ist ein großer Teil die Menschen?

Die Geheimnis des Glücks für Vielen: Die Liebe, die Freundschaft, die Solidarität, die Geist, die Seele, die Natur, das Schaffen, der Spiel, der Genuss der wertvollen Kunst.

Leider die Massen von die Verschwender, Großtuer, Räuber, Tyrannen, Verantwortungslosen, und Unwissenden finden kaum dieses Glück, deshalb unsere Zivilisation nicht mehr zu erhalten. Die Überproduktion, die unsparsame Konsumierung, und Verschmutzung, die Bevölkerungsexplosion und der Kampf um die knappen Energiequellen unsere Erde überlastet hat, und gefährdet die Existenz des Lebens.

Trotzdem gibt es kein Grund für Verzweiflung! Deinem Schicksal ist in deinem hand! Du kannst für das Glück deine Geliebten auch viel tun! Du muss nicht tatenlos darauf warten, dass die Macht, die Wirtschaft, und die Gesellschaft wird sich verbessern. Du kannst glücklich und harmonisch leben, nach deine Entscheidungen, und das alles auch zusammenwirkend mit Anderen.

Der Mensch ist auf Liebe geboren. Leider viele, als unerwünschte Kind, auf diese Welt gekommen; und von solche Eltern, die sie sich vielleicht überhaupt nicht wünschen. Und ohne Liebe aufgezogen, werden sie vielleicht auch gewaltige Menschen. Obwohl jede zukünftige Mensch hat die gute Recht, als gewünschte Mensch empfangen werden, und gewünschte Eltern zu haben! Dann wird diese Welt erst friedlich, wenn nur so viele Kinder werden empfangen, wie viele die liebende Eltern sich wünschen, und in Liebe aufziehen können!

Wenn du stellungspflichtig bist, kannst du mit deiner Entscheidung für Zivildienst viele gutes tun, nützliche Arbeit leisten statt dem Militärdienst. Die Militärdienstverweigerung ist Menschenrecht! Kannst du arbeiten z.B. bei umweltschützer-, friedensbewegungs-, lehr-, gesundheits-, oder karitative Organisationen. Kannst du zusammenarbeiten auch mit solche Leuten, die früher die Wehrpflicht verweigert haben, und dafür Kerkerstrafe auf sich genommen. Und dazu noch musst du nicht einschließen bleiben; kannst jeden Tag, nach deiner Schicht deine Freizeit genießen in deinem Familienkreis.

(Die Geschichte entwickelt sich manchmal rasch, unerwartet, und humorvoll: Die auf seine „Neutralität“ so stolze Österreich hartnäckig klebt sich bis heute zum seine Wehrpflicht, bis Ungarn - ein teil von der ehemalige kommunistische „Ostblock“ - hat schon in 2003 der allgemeine Militärdienst abgeschafft. Die Abgeordnete in die ungarische Parlament mehrheitlich waren für diese Abschaffung, und die Wehrpflicht so auch aus der Verfassung gestrichen worden.)


(Translated by Szabolcs Tarnóczy)

Szerző: Simonyi Gyula

Csoport, mozgalom, irányzat (ahonnan származik): Bocs Alapítvány

Korosztály: fiatalok

Copyright: szabadon használható

Nyelvi változatok: